"Nur wenn das Lerntraining an den tatsächlichen

Schwächen ansetzt, wird es Erfolg haben."


Lernschwierigkeiten können unterschiedlichste Ursachen haben, daher braucht es im

Vorfeld eine fundierte Diagnostik, durch speziell dafür ausgebildete Psychologen.

Zudem ist eine Abklärung, ob es körperliche Defizite im Bereich des Hörens, Sehens

oder auf anderen Gebieten gibt, ist vor Beginn der Förderung unbedingt empfohlen.

 


ANZEICHEN FÜR LEGASTHENIE/DYSKALKULIE


Alle Kinder, die das Lesen/Schreiben und Rechnen erlernen, machen anfänglich die gleichen Fehler in unterschiedlich starkem Ausmaß. Verbleiben die Fehler jedoch unter normalen Verhältnissen und trotz der üblichen schulischen Förderung bis ins 8. Lebensjahr

(Mitte/Ende 2. Klasse), so drängt sich der Verdacht auf eine LRS/Legasthenie auf. Unabhängig davon, können Fördermaßnahmen bereits auch zu Beginn des Schriftspracherwerbs eingesetzt werden.Um Schwierigkeiten im mathematischen Denken entgegenzuwirken, ist eine möglichst genaue und frühzeitige Erkennung bzw. Förderung notwendig.



Sehr häufig Auffälligkeiten in folgenden Bereichen:

 

Die Aufmerksamkeit muss zumindest zeitweise beim Schreiben, Lesen und/oder Rechnen   

merklich nachlassen. Es sind Sinneswahrnehmungen (Optik, Akustik und Raumwahrnehmung), die man für die Tätigkeiten des Schreibens, Lesens und/oder Rechnens benötigt, different, d.h. diese werden vom Betroffenen anders empfunden und eingesetzt als von einem nichtbetroffenen Menschen. Im Symptombereich macht der Betroffene sogenannte Wahrnehmungsfehler. Meist sind beim Schreiben „leichte“ Wörter betroffen.

 


Eine Leseschwäche/störung zeigt sich durch eine deutlich herabgesetzte Lesegeschwindigkeit und durch viele Fehler beim Wortlesen sowie einem deutlich geringeren Leseverständnis.

 

Eine Rechtschreibschwäche/störung zeigt sich durch Schwierigkeiten beim Erlernen und Einprägen der Buchstaben-Laut-Beziehungen. Das Einprägen von Wortbestandteilen und Wörtern gelingt häufig nicht. Auslassungen, Hinzufügungen, Umstellungen und Verwechslungen von Buchstaben sind typische Anzeichen.

 

Bei der kombinierten Lese-Rechtschreibstörung treten die Symptome der Lesestörung und Rechtschreibstörung gemeinsam auf.


Die "Rechenschwäche" gibt es nicht, jedes Kind hat andere Fehlerschwerpunkte. Das Defizit

betrifft vor allem die Beherrschung grundlegender Rechenfertigkeiten, wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division – weniger die höheren mathematischen Fertigkeiten. Was es braucht ist eine inhaltliche Analyse der mathematischen Denkprozesse sowie einen mathematischen Neuaufbau – es müssen Vorstellungen, Denkweisen und Fertigkeiten geschaffen werden.



MEINE ARBEITSSCHWERPUNKTE - MEIN ANGEBOT:


  • Analyse des Lernverhaltens/Lerntyps
  • Analyse der Lernmotivation/Lernorganisation
  • Selbstmotivation & Konzentration
  • Gehirngerechte Lern- & Gedächtnisstrategien
  • Entspannungsmethoden
  • Bei Bedarf Fehleranalyse der Schulhefte sowie

    Lese- und Rechtschreibtest/Rechentest

  • Pädagogisches Computertestverfahren - 

    Aufmerksamkeit/Optik/Akustik/Raumorientierung
  • Symptomorientiertes Legasthenietraining
  • Symptomorientiertes Dyskalkulietraining


In meinen Trainingsstunden vereine ich unterschiedliche Ansätze und Methoden aus der Pädagogik und Psychologie. Ich biete Ihrem Kind eine individuelle Förderung an, mit dem

Ziel der Herstellung bzw. dem Aufbau einer positiven Lernstruktur.



KOSTEN:

 

Kostenloses Erstgespräch

 

Schnupperstunde           €    10,-


Einzelstunde (60 Min.)  €    45,-


5er Block                           €  200,-


10er Block                         €  400,-


Monatsgebühr (Trainingstage: Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag)   €  150,- 


Pädagogisches AFS-Testverfahren:


  • Überprüfung der (selektiven) Aufmerksamkeit - es wird festgestellt, wie gut das Kind die Aufmerksamkeit halten kann 


  • Überprüfung der Sinneswahrnehmungen (Optik, Akustik, Raumwahrnehmung sowie Körperschema) - es wird dem Alter entsprechend die Verarbeitung von visuellen und auditiven Eindrücken sowie die Raumwahrnehmung getestet


  • Analyse der Fehlersymptomatik - dafür ist es notwendig möglichst viele verschiedene Schriftproben bzw. Rechenbeispiele des Kindes mitzubringen (korrigierte oder unkorrigierte)


  • Auswertungsgespräch & Trainingsempfehlungen                

                                    

Dauer 60 - 90 Minuten     € 80,-



Analyse & Training - "Effizientes lernen"  

In diesem Training bearbeitet ihr Kind wesentliche Bereiche die für effizientes Lernen notwendig sind. Es beinhaltet das Lernen gemäß dem eigenen Lerntyp, Zielsetzung, Zeitplanung und Motivation, das Verbessern der Konzentrationsfähigkeit, die Steigerung der Gedächtnisfähigkeit, das selbständige Arbeiten, das Steigern des Selbstvertrauens und Übungen zur gezielten Entspannung.


Dauer 60 Minuten              7 Einheiten   €  200,- 



 

"Kleine Taten, die man ausführt sind besser als große,

die man nur plant." (George C. Marshall)


 




PS: Wenn Sie mögen, schauen Sie mal bei meinem Webshop unter der Rubrik "Rechtschreibtraining" - dort finden Sie von mir erstellte Trainingsbücher. Diese habe ich rund um die häufigsten Fehlerwörter entwickelt - Fehler die mir im Trainingsalltag immer wieder begegnet sind. Sie finden die Bücher thematisch geordnet nach Fehlerschwerpunkten. Sie können sich dort auch eine Fehlercheckliste downloaden um die Art der Fehler zu bestimmen. Selbstverständlich sind auch alle Bücher nach dem Vier-Augen-Prinzip lektoriert.

KONTAKT

 

Email: office@lerntraum.at 

Kontakt telefonisch - Montag bis Freitag, +43 650 89 19 360

2512 Tribuswinkel, Schlossallee 5